Pince-Nez: bedeutung und was sie sind

Pince-Nez: Bedeutung und was sie sind

Mit dem französischen Begriff “pince-nez” oder “pincenez”, “Zwicker” auf Deutsch, versteht man einer Art Brillen ohne Bügel, die im 19. Jahrhundert allmählich verbreitet war;  sie wurden  mit einen Steg zwischen den Gläsern auf die Nase geklemmt.

Die Pince-Nez sind also die wahren Vorfahren der heutigen Lesebrillen.

Pince-Nez: eine Brille, die Geschichte und Innovation in sich hat 

Die ersten “Linsen für die Nase”, die mit einem Scharnier zusammengehalten wurden, verbreiteten sich im 15. Jahrhundert, weil die “echten” Pince-Nez wurden nur gegen die Ende des 19. Jahrhundert bekannt, gleichzeitig zur Massenverbreitung von Bücher, Zeitungen und Zeitschriften.

Das erste Modell war eine sehr primitive Pince-Nez-Brille, deren Struktur mit Metacarpus-Stücke von einem vorderen Glied eines Bulles oder Horn-Stücke realisiert war. Die zwei Bestandteile hatten die Form einer Schaufel und waren mit einem Nagel zusammengehalten: dieser Nagel garantierte das nötige Spannung auf die Nase und ermöglichte die Biegung der Linsen.

wikipedia.org

In Italien, der einzige, außergewöhnliche Befund wurde in Florenz gefunden, während einer Ausgrabung im Jahr 1982. Die Fassung wurde auf 8,3 Meter Tiefe gefunden, in einem Schaft auf “Via dei Castellani”, hinter Palazzo Vecchio. Im Rahmen einer vorübergehenden Analyse vor Ort, war das Horn das Erstellungsmaterial.

imagoantiqua.it

In Europa sind die Niederlande das Land mit der größten Menge an originale Pince-Nez die gefunden wurden, und die auf das 15. Jahrhundert zurückzuführen waren. Zwischen den bekanntesten Befunden gibt es die aus Vlissingen (1425-1450), Harleem (1350-1575), Bergen Op Zoom (1380-1425), Middelburg und Windesheim/Zwolle (Ende des 15. Jahrhundert).

imagoantiqua.it

Laut verschiedener Experten, hat Deutschland die ältesten Exemplare von Pince-Nez, die während einer Ausgrabung unter den Chorgestühlen des Klosters Wienhausen (Niedersachsen) im Jahr 1953 gefunden wurden.

imagoantiqua.it

Nicht immer entfernt die Zeit aus der Modernität; manchmal verstärkt sie die Erinnerung der Kunst

Seeoo gestaltet sich aus dieser Inspiration und aus der handwerklichen Kreativität von Gerald Lasnik, der das Bild neu interpretiert und die Tradition der Pince-Nez-Brille wieder zeichnet, mit einem Stil der einzig und evokativ ist.

Diese Brille hat heute wieder Beliebtheit erworben, dank der extremen Bequemlichkeit beim anziehen und ausziehen sobald nötig und dank der accessoires für Pince-Nez (Cover für Smartphones, zum Beispiel).

Seeoo Eyewear wurde mit zwei Red Dot Design Award ausgezeichnet; alle die Produkte sind handwerklich in Österreich und mit Premium-Qualität-Materialien realisiert.

Seeoo Shop

×

Hallo!

Wie können wir Ihnen helfen?

×